Was mich zum Weitermachen bewegt

Das Unternehmerinnen-Netzwerk beteiligt sich an der Brandenburgischen Frauenwoche 2022 mit einer Blogreihe zum Thema Gehen oder Bleiben. Eine Einleitung zum Thema finden Sie in der Vorstellung unserer Blogreihe.

Was mich zum Weitermachen bewegt

von Angela Pietschmann

Seit zehn Jahren bin ich nun schon im Bereich Finanzberatung und -vermittlung selbstständig tätig und unterstütze neben Privatpersonen auch Unternehmer:innen bei der Suche nach einem passenden Versicherungsschutz oder bei der Erfüllung des Traums vom Eigenheim. Seit Beginn bin ich mit den unterschiedlichsten Vorschriften / Richtlinien, die es in meinem Geschäftsbereich gibt, beschäftigt und frage mich zuweilen, wofür es diese Flut an Vorgaben gibt. Vermutlich sind diese ganz wichtigen, niedergeschriebenen und fest in irgendeinem Gesetz verankerten Vorschriften von Bedeutung, die ich nur noch nicht bis ins Detail erkannt habe.

Ich möchte so gern einfach nur mein Wissen mit Menschen teilen, die es brauchen oder auch gern wissen wollen, wie Versicherungen – insbesondere die verschiedenen Formen und Möglichkeiten bei Lebensversicherungen – funktionieren und ob solch eine Sparform für den ein oder anderen die passende ist. Gerade Gründer:innen fragen sich oft, ob ein bestimmter Versicherungsschutz für die Erfüllung des beruflichen Traums wichtig oder erst einmal entbehrlich ist.

Warum lehren Schulen nicht den Umgang mit Geld?

Oft werde ich gefragt, warum nicht schon in der Schule über Geld gesprochen wird. Also nicht, wie die Volkswirtschaft funktioniert, sondern wie jeder einzelne Mensch persönlich mit dem Geld umgehen kann, das er tatsächlich zur Verfügung hat, worauf sollte und muss geachtet werden. Wie ist Geld heute noch sinnvoll anzulegen, um sich später davon Wünsche erfüllen zu können? Welche Wünsche habe ich eigentlich in welchem Teil meiner Zukunft? Aus welchen Gründen darüber in der Schule nicht gesprochen wird, kann ich nicht genau sagen, vielleicht hängt es einfach nur davon ab, dass sich irgendwer dieses Themas annehmen müsste?!

Geld – in welcher Form auch immer – ist derzeit für viele Bereiche wichtig. Dabei ist gut zu überlegt, wie man zu Geld kommt und welche Möglichkeiten es gibt, es gegen zu schnellen Verlust zu schützen. Für welche Möglichkeit man sich auch entscheidet, es auszugeben ist doch für viele von zentraler Bedeutung, denn bei vielen von uns ist nur begrenztes Vermögen vorhanden. So viele Fragen, die sich jeder stellen müsste, um mit seinem Geld / Vermögen sinnvoll umzugehen.

Finanzen zwischen politischem Willen und öffentlicher Meinungsbildung

Auch ich muss mir regelmäßig die Frage stellen, wie schaffe ich es, bei den sich ständig erhöhenden Anforderungen an Dokumentationsvorschriften – nun auch genderkonform, Datenschutzrichtlinien, Nachhaltigkeitskriterien und -richtlinien, steigenden Anforderungen an die IT-Sicherheit, Provisionskürzungen der Versicherer, aktueller Einschränkungen aufgrund gesundheitlicher Vorschriften, mein monatliches Einkommen zu sichern. Der Finanzbereich ist sehr stark vom politischen Willen und von der öffentlichen Meinungsbildung abhängig, die dafür Sorge tragen, dass ein ganz überwiegender Teil in der Finanzbranche sich genau überlegen muss, wie er die Kundenwünsche und seine Kosten in Einklang zueinander bringt.

Natürlich weiß ich, dass in der Vergangenheit auch sehr hohe Provisionen für Produkte gewährt wurden, die nicht zwingend gebraucht wurden und sich für den Verkauf von unverständlichen Produkten immer jemand findet, der diese plausibel unter die Menschen bringt. Heute fragt man sich zum Teil, wie das passieren konnte.

Unklares hinterfragen und wertschätzen!

Aber genau das kann auch passieren, wenn ich Handwerker:innen beauftrage, mir ein Haus zu bauen oder eine umfassende Reparatur vorzunehmen, ich davon keine Ahnung habe und mich damit im Vorfeld auch nicht selbst befasst habe.

Selbstbestimmtes Handeln, das Hinterfragen von unklar definierten Produkten so lange, bis das Bauchgefühl passt oder der Knoten im Kopf aufgelöst ist, kann niemals falsch sein. Aber bitte achtet dabei auch auf die Person, die ihr mit euren Fragen zur Klärung des Problems beauftragt. Die muss am Ende für die in Dich investierte Zeit, das preisgegebenes Wissen und die erbrachte Arbeitsleistung entlohnt werden. Wie das zu erfolgen hat, ist im Vorfeld zu vereinbaren. Achtet während der Klärung des Problems und bei der Suche nach einem Rat gegenseitig auf ein ausgewogenes Verhältnis, auf die vorab vereinbarte Zeit und einen immer wertschätzenden Gesprächston.

Bleiben, auch wenn es einfacher ginge

Trotz aller Vorschriften, verschiedener zwischenmenschlichen Befindlichkeiten, unterschiedlichster Meinungen und Ansichten werde ich in meinem Geschäftsbereich weiter meine Kunden:innen unterstützen.

Mein Ziel ist es, dass jeder Mensch verstehen kann, was er kauft, bevor er es kauft und dass er sich bewusst sein sollte, dass er ganz allein dafür verantwortlich ist, wie er das Geld / Vermögen nutzt. Ich kann bei der Suche nach individuellen und umsetzbaren Lösungen nur beratend und unterstützend behilflich sein (zaubern kann auch ich nicht 😉).

Angela Pietschmann ist freie Versicherungs- und Finanzierungsvermittlerin.

Ihr Ziel ist es, unabhängig und individuell die beste Lösung für jedes Unternehmen zu finden. So unterstützt sie Unternehmen dabei, sich auf das Wesentliche konzentrieren zu können: Den Dienst an der Kundschaft.

Angela Pietschmann, freie Versicherungs- und Finanzvermittlerin

Kommentare sind geschlossen