Vier neue Gesichter und zwei Lektionen

Zum monatlichen Netzwerktreffen am 18. Mai 2022 konnten wir nach unfassbar vielen Online-Treffen vier interessierte Unternehmerinnen, davon zwei aus der Schorfheide, sowie viele treue und aktive Mitgliedsfrauen live und im wahren Leben begrüßen. Das Team des Oranienburger Restaurants „Geisha“ hatte es zunächst nicht ganz leicht, die Bestellungen unserer großen Gruppe aufzunehmen, weil es so viel
+ Mehr erfahren

„99 Prozent leisten NGOs und Freiwillige“

Wenig Schlaf und kaum staatliche Hilfe: Marta Szuster, Unternehmerin und erste polnische Gemeindevertreterin im Land Brandenburg, berichtete in der dritten Woche des Ukraine-Krieges über ihr aktuelles ehrenamtliches Engagement.

Rückblick: Offenes Netzwerktreffen „Gehen oder Bleiben?“

„Gehen oder Bleiben“ – das Motto der 32. Brandenburgischen Frauenwoche 2022 hat auch unsereMitglieder des Netzwerkes dazu inspiriert, unterschiedliche Statements zu diesem Thema in einerBlog-Reihe auf der Homepage vom 28. Februar bis 13. März zu veröffentlichen. Hierbei kam es zusehr vielfältigen Beiträgen. Beim Online-Netzwerktreffen am Mittwoch, dem 16. März 2022, diskutierten wir über ausgewählte Aspekte
+ Mehr erfahren

Mut und Kraft für „Gehen oder Bleiben“

Ankommende geflüchtete Familien aus der Ukraine sind zurzeit das Thema Nummer 1 bei den Menschen. Das Motto „Gehen oder Bleiben“, unter dem alle Veranstaltungen der Brandenburgischen Frauenwoche 2022 geplant und durchgeführt worden sind, gewann binnen kürzester Zeit an tragischer Brisanz. Gerade deshalb gaben uns die Geschichten und Berichte in unserer Online-Lesung am 12. März 2022
+ Mehr erfahren

Netzwerk positioniert sich klar für Frieden

Der Krieg in der Ukraine wirft ein ganz neues Licht auf die Frage „Gehen oder Bleiben?“, mit der sich das Netzwerk Unternehmerinnen in Oberhavel in Vorbereitung der Brandenburgischen Frauenwoche auseinandergesetzt hat.

Unternehmerinnen in Oberhavel

Von der Walnussmeisterei zum Klosterstift

Am Mittwoch trafen sich die Unternehmerinnen in Oberhavel erstmal seit der Pandemie wieder live zum Sommerfest der Unternehmerinnen. Unsere erst Station war die Walnussmeisterei Böllersen in Herzberg. Hier wurden wir gut bewirtet und bekamen Einblicke in das Unternehmerinnendasein einer Landwirtin, die sich auf Walnüsse spezialisiert hat. Unser Weg führte uns dann weiter nach Lindow. Hier
+ Mehr erfahren

1 2 3 4 5