Bewusstes Atmen für beruflichen Erfolg

Was hat die Atmung mit beruflichen Erfolg zu tun?

Vieles! Denn – ein freier und guter Atem führt zu einem freieren Energiefluss. Dies bewirkt ein verbessertes Bewusstsein nicht nur auf den gesamten Körper, sondern auch auf die psychische Verfassung. Das hat wiederum großen Einfluss auf die Stimme sowie die eigene Präsenz. Man wirkt stärker, selbstbewusster und ist damit in der Lage, seine Überzeugungskraft optimal einzusetzen.

Wie gelangt man dorthin?

Im Alltag denken die Wenigsten an ihre Atmung. Hin und wieder spürt man eine Verspannung im Körper, schnelle Heiserkeit oder ein Kratzen im Hals. Man nimmt den Atem beim Sporttreiben und Tanzen wahr sowie bei wichtigen Terminen wie z. B. Vorstellungsgesprächen oder Vorträgen, wenn man „außer Atem“ ist und „die Luft wegbleiben“ möchte. Auch Müdigkeit und Beeinträchtigung der Konzentration können mit dem Atem zusammenhängen.

Babys atmen in der Regel noch automatisch richtig. Leider hat sich aber statistisch gezeigt, dass sich dies mit zunehmendem Alter abschwächt. Die meisten Menschen haben dann das „richtige Atmen“ verlernt. Sie holen in der Regel zu flach und zu stark mit dem Brustkorb die Luft. Somit sind „Probleme“ vorprogrammiert, denn eine tiefe Atmung wird dadurch verhindert bzw. erschwert.

Das Ziel ist die Wiedererlangung zu einer effektiven Tiefenatmung bis in die Flanken hinein. Dabei senkt sich das Zwerchfell und der Brustkorb weitet sich. Der Atem soll „strömen“. Dies passiert, wenn unsere Muskeln beim Ausatmen den Atemstrom dosieren.

Was kann man nun effektiv tun?

Es besteht die Möglichkeit, mit bewussten leichten Übungen den Atem wieder in die „richtige Bahn“ zu lenken.

Ein Beispiel: Strömübung

„In gerader Position mit seitlich schwingenden Armen durch die Nase mit Schwung (dabei leicht in die Knie gehen) einatmen. Danach dosiert durch den Mund bis zum Schluss wie durch einen Strohhalm ausatmen. Dabei führen die Arme den Atem nach unten. Anschließend die gesamte Luft herauslassen und den Bauch lockern.“

Das Fazit!

Die Tiefenatmung kann zu mehr Lebensgefühl, Gesundheit und Vertrauen zu sich selbst führen. Dieses gewonnene Bewusstsein wirkt sich u. a. positiv im Beruf aus, wo Kreativität, Wachheit sowie Selbstvertrauen große Aspekte sind, die einem zum Erfolg führen können.

Anja Ganschow ist Sopranistin & Gesangspädagogin sowie Stimm- und Atemtrainerin.

Als Dozentin liegt ihr die Entdeckung und die Erweiterung der eigenen Stimme besonders am Herzen.

Mehr Informationen unter www.gesangsstudio-oranienburg.de.

Anja Ganschow, Sopranistin & Gesangspädagogin sowie Stimm- und Atemtrainerin.

Kommentare sind geschlossen