Save the date: 15. März 2023, „Bei uns doch nicht! Wir reden über Macht und Geld …“

Die Brandenburgischen Frauenwochen 2023 stehen unter dem Motto: Bei uns doch nicht! Dazu haben auch die Mitgliedsfrauen des Netzwerkes Unternehmerinnen in Oberhavel eine Menge zu sagen. Zu unserer Veranstaltung, die wir mit freundlicher Unterstützung der Stadt Oranienburg organisieren, laden wir schon jetzt alle Interessierten (ausdrücklich aller Geschlechter) ein. Nur so viel vorab: Es wird bunt, feierlich, frech, konkret und spannend.

Save the date:

Wann: Mittwoch, 15. März 2023, 16 bis 19 Uhr, Einlass ab 15:45 Uhr

Wo: 16515 Oranienburg, Orangerie im Schlosspark (Anfahrt)

Was: Podiumsdiskussion zu „heißen Eisen“ – Moderation: Dipl.-Psych. Nicole-Kristina David-Ulbricht, Personal & Business Coach und Vertriebsentertainerin, Berlin,

Podiumsgäste:

  • Elke Beune, Head of Corporate Communications & Brand, ORAFOL Europe GmbH: Partnerschaft und Ehe allein sind keine Vorsorgemodelle für Frauen.
  • Kristin Derfler, Creator, Drehbuchautorin & Creative Producerin: Nur 7 % der Tatort-Drehbücher stammen von Frauen.
  • Jenny Fulde, selbstständige Finanzberaterin & Vorsitzende der Wirtschaftsjunioren Oberhavel: Macht und Geld sind unisex.
  • Carola Garbe, Wirtschaftsingenieurin & Mediatorin: Geteilte Macht ist doppelte Macht!
  • Katharina Tolle, Autorin & Bloggerin & amtierende Netzwerksprecherin: Zugezogen aus NRW nach Brandenburg – Im Himmel der Gleichberechtigung?

Musik: Katharina Luckow (Gesang) & Florian Ernst (Gitarre), junge Musizierende aus Oberhavel, bringen zum Thema der Frauenwoche passende Popsongs und eine Eigenkomposition zu Gehör

außerdem: aktives Netzwerken und Markt der Möglichkeiten

Wer: Freiberuflich und unternehmerisch Tätige; Frauen, die sich mit dem Gedanken einer beruflichen Selbstständigkeit (auch nebenberuflich) tragen; politisch Verantwortliche; Menschen, die sich mit Diskriminierung beschäftigen; kooperierende Unternehmer*innen-Netzwerke, Institutionen und Verbände; Interessierte

Warum: Wir wollen keine Monologe führen, sondern ins Gespräch kommen.

Wie: Für eine optimale Planung bitten wir um verbindliche Anmeldung. Nutzen Sie bitte das untenstehende Online-Formular.

Für einen Stand beim Markt der Möglichkeiten freuen wir uns besonders über Angebote, die zum Themenkreis der Veranstaltung passen, z. B. Unternehmerinnen, die über Erfahrungen mit ihrer (Teilzeit-)Gründung sprechen und ihr Unternehmen vorstellen möchten; Gründer*innenservices; Beratungsstellen; kooperierende Netzwerke, Expert*innen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie; unternehmerisch tätige Frauen mit Migrationsgeschichte; diskriminierungsüberwindende Erfahrungen. Bewerbungen für einen Stand beim Markt der Möglichkeiten werden bis 15. Februar 2023 über den unten angegebenen Kontakt erbeten. Für gewerbliche Präsentationen erheben wir einen symbolischen Obolus. Ein Anspruch auf einen Stand ergibt sich daraus nicht. Nicht angemeldeten Personen können wir den Eintritt nicht garantieren.

Wie viel: Wir erheben keine Eintrittsgebühren. Wir möchten allen Menschen, die zum Thema etwas Konstruktives beitragen, sich inspirieren und an den Gesprächen beteiligen möchten, die Teilnahme an der Veranstaltung ermöglichen. Ein regionales Getränkeangebot ist geplant, Kosten sind bitte von den Teilnehmenden eigenverantwortlich individuell zu tragen.

Mitwirkungswünsche, die nicht auf das Formular passen oder nicht warten können, können mit dem Betreff „Anliegen 15. März 2023“ per E-Mail an die amtierenden Netzwerksprecherinnen gerichtet werden.

Sie wollen sich jetzt schon anmelden? Gerne!

Bitte füllen Sie zur Anmeldung das folgende Formular aus:

Mit Ihrer Anmeldung geben Sie Ihr Einverständnis, das wir sie zu Details der Veranstaltung per E-Mail kontaktieren dürfen.

Trackbacks & Pings